Die Kraft der Kräuter – für innere und äußere Schönheit

Beauty-Geheimnisse für den Frühling: Diese Wildkräuter bringen Ihre Schönheit zum Erblühen.

Rosmarin

Rosmarin ist eines der bekanntesten Wildkräuter der Welt und ein beliebtes Gewürz in der Küche. Ursprünglich stammt das Kraut aus dem mediterranen Raum. Heutzutage findet sich Rosmarin in vielen heimischen Kräutergärten. In der Kosmetik gilt Rosmarin als Wundermittel für einen frischen Teint und glänzendes Haar. Die straffende Wirkung erzeugt einen natürlichen Anti-Aging-Effekt. Die im Rosmarin enthaltenen ätherischen Öle und Antioxidantien fördern die Durchblutung. Als Tee oder bezaubernder Raumduft, bringt Rosmarin Körper und Geist in Balance.

Petersilie

Petersilie war schon bei den alten Griechen und Römern eine geschätzte Heilpflanze. Heute ist das krause Grün ein Geheimtipp für einen makellosen Teint. Petersilie ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wodurch Sie fahler Haut auf natürliche Weise entgegenwirken. Verabschieden Sie sich von müden Augen und dunklen Augenschatten – Petersilie regt den Zellstoffwechsel an und verleiht Ihnen eine schöne Frische. Ob als Kompresse oder Maske: Petersilie verhilft Ihnen zum jugendlich frischen Hautbild.

Pfefferminze

Pfefferminze ist ein altes Heilkraut, das schon die Römer mit Schönheit verbunden haben. Wer unter fettiger Haut leidet, reguliert mit Minze seinen öligen Teint. Pfefferminze lindert Hautunreinheiten und Juckreiz durch seine kühlende, durchblutungsfördernde Wirkung. Das Symbol der Frische: Gönnen Sie Ihrer Haut eine Auszeit und machen Sie ein wohltuendes Dampfbad mit Minz-Blättern.

Der Frühling steht vor der Tür. Die ersten Blüten öffnen sich und die Wildkräuter sprießen. Widmen Sie sich den frischen Kräutern in Ihrem Garten und entfalten Sie Ihre natürliche Schönheit.

 

Bilderquelle: ©Allef Vinicius - unsplash.com

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.